Katalog ISCED 97

Level Beschreibung ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet.-2011-Äquivalent
0 Vorschulische Erziehung: [...] umfasst die Vorschulische Erziehung (pre-primary education). Dazu gehören Kindergarten und Vorschule. Es umfasst die Altersstufen von 3/5 bis 5/7 Jahre. (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020])

Hierzu zählen auch Menschen ohne formale Bildung.

Bildungsgang:

  • Kindergärten
  • Schulkindergärten
  • Vorklassen

(Quelle: BIBB)

0
1 Grundbildung: [...] (primary education / first step of basic education) beginnt mit Beginn der Unterrichts- oder Schulpflicht und basiert auf einem Klassenlehrersystem (ein einzelner Lehrer unterrichtet die Klasse in den meisten Gegenständen, meist in allen Fächern außer Religion und Werken). Dazu gehört die Volksschule (Österreich) bzw. Grundschule (Deutschland) oder Primarschule (Schweiz). (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020]) 1
2

Sekundarbildung I/Unterstufe, Mittelstufe: [...] (secondary education first stage / second step of basic education): Grundausbildung mit einem Fachlehrersystem (ein eigener Lehrer für jedes einzelne Fach). Der Begriff entspricht dem Ausdruck mittlere Bildung und bezeichnet die über die Vor- und Grundschule hinausgehende Schulbildung, die bis an das Ende der Schulpflicht geht, in der Regel das 7.–9. Schuljahr, Altersstufen von 10/12 bis 14/16. In deutschsprachigen Systemen wird die Stufe Sekundarstufe I genannt, in Österreich auch Sekundarbildung Unterstufe (Hauptschule, Neue Mittelschule und AHS-Unterstufe). (ibd.)

Die Unterteilung 2A, 2B und 2C existiert in Deutschland nicht. (Quelle: BIBB S. 9-11)

Bildungsgang:

  • Sekundarbereich I ohne Qualifikation für weiterführende allgemeinbildende Bildungsgänge
  • Sekundarbereich I mit Qualifikation für weiterführende allgemeinbildende Bildungsgänge
  • Sekundarbereich I, Abendschulen
  • Berufsaufbauschulen
  • Berufsvorbereitungsjahr

(ibid.)

2
3

Sekundarbildung II/Oberstufe: [...] (secondary education second stage oder upper secondary education) dient der Allgemein- oder Berufsbildung. Ein Abschluss bedeutet Berechtigungen zum Arbeiten in einem bestimmten Berufsfeld (Level 3B Programmes designed to provide direct access to ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 5B) und/oder zum Besuch einer Hochschule (Level 3A Programmes designed to provide direct access to ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 5A). Daneben gibt es vereinzelte nicht weiterführende Programme (Level 3C Programmes not designed to lead to ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 5A or 5B). Die Altersstufe reicht von 15/16 bis 18/20. In deutschsprachigen Systemen werden die Sekundarstufe II und die Ausbildungen der dualen Berufsausbildung dem ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet.-Level 3 zugeordnet, in Österreich spricht man hier auch von Sekundarbildung Oberstufe. (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020])

Bildungsgang:

  • 3A: Fachoberschule zweijährig, Berufsfachschule mit Abschluss einer Studienberechtigung, Fachgymnasien, Allgemeinbildende Programme im Sekundarbereich II
  • 3B: Berufsgrundbildungsjahr, Berufsfachschulen zur Vermittlung beruflicher Grundkenntnisse, Schulen des Gesundheitswesens einjährig, Berufsschulen mit beruflichem Abschluss oder dualem System
  • 3C: Beamtenausbildung (mittlerer Dienst)

(Quelle: BIBB S. 9-11)

3
4

Postsekundäre Bildung: [...] (post-secondary non tertiary education) [erfolgt] nach Abschluss der Sekundarbildung, die aber nicht dem tertiären Bereich zuzuordnen ist. Level-4A-Programme, die den Zugang zu 5A ermöglichen, wie Abendgymnasien, Kollegs, Fachoberschulen (½-jährig); Kombinationen aus einem allgemeinbildenden Programm (ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 3A) und einem berufsbildenden Programm (ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 3B), wie Berufs-/Technische Oberschulen; Level-4B-Programme, die den Zugang zu 5B ermöglichen, können Kombinationen aus zwei berufsbildenden Programmen nach ISCEDGeschlossen International Standard Classification of Education Dient der Klassifizierung von Schultypen und Schulsystemen und wird auch für die Angabe des Bildungsniveaus verwendet. 3B sein. Auch hier gibt es nicht weiterführende Sonderformen (Level 4C). (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020])

Bildungsgang:

  • 4A: Fachoberschulen einjährig, Berufsoberschulen/Technische Oberschulen, Berufsfachschulen mit beruflichem Abschluss (auch Zweitausbildung kombiniert mit Studienberechtigung), Berufsschulen (Duales System, auch Zweitausbildung kombiniert mit Studienbereichtigung), Abendschulen (Sekundarbereich II)
  • 4B: Berufsschulen (Duales System), Zweitausbildung, beruflich
  • 4C: existiert nicht in Deutschland

(Quelle: BIBB S. 9-11)

4
5

Tertiäre Bildung, erste Stufe: Die erste Stufe der tertiären Bildung (first stage of tertiary education, not leading directly to an advanced research qualification) dauert mindestens 2 Jahre (hier 2-jährige Fachschulausbildungen (Techniker, Betriebswirt), betrifft i. d. R. auch Meister oder Fachwirte, sofern diese mindestens eine 2-jährige Studien- bzw. Ausbildungsdauer absolvieren) und setzt einen Abschluss der Sekundarbildung voraus. Level 5B umfasst dabei praxisbezogene Studiengänge (labour-market relevant qualification) an Fachschulen, Berufsakademien und ähnlichem; Level 5A (university level/advanced research programmes and professions with high skills requirements) umfasst die übrige Hochschulausbildung unterhalb der Promotion. (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020])

Bildungsgang:

  • 5A: Fachhochschulen, Universitäten
  • 5B: Fachakademien (Bayern), Schulen des Gesundheitswesens (zwei- und dreijährig), Fachschulen (Fachschulabschluss, Meister/Techniker, Erzieher, zwei-, drei- oder vierjährig), Berufsakademien (Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein), Verwaltungsfachhochschulen

(Quelle: BIBB S. 9-11)

5

6

7

6

Tertiäre Bildung, Forschungsqualifikation: Tertiäre Bildung mit Forschungsqualifikation (second stage of tertiary education, leading directly to an advanced research qualification), umfasst die höchsten hochschulischen Ausbildungsformen, also die Promotion und die Habilitation. (Quelle: Wikipedia [Stand: 24.03.2020])

Bildungsgang:

  • Promotionsstudium

(Quelle: BIBB S. 9-11)

8