Zeiterfassungsdaten von Atoss ASES importieren

Diese Verfahrensempfehlung erläutert, wie Zeiterfassungsdaten aus der BOSCH-Version von Atoss ASES in Qualli.life importiert werden.

Die Zeiterfassungsdaten können aus ASES in Form von CSV-Dateien exportiert werden. CSV (comma-separated values, durch Komma getrennte Werte) sind einfache Textdateien, die mit jedem Texteditor, aber auch in Tabellenform mit Microsoft Excel geöffnet werden können.

Die Exportschnittstelle von ASES kann angepasst werden, sodass sie dem von Qualli.life unterstütztem Format entsprechen:

	123X125974;26.04.16-26.04.16;A   ;0006,00
	123X125974;29.04.16-29.04.16;A   ;0004,00
	111X006771;13.04.16-13.04.16;A   ;0005,25
	111X006771;14.04.16-14.04.16;A   ;0006,00		

Die Datei verwendet das Semikolon als Trennzeichen. In der 1. Spalte finden Sie die Referenznummer, durch die der TnGeschlossen Teilnehmer*in an einer Bildungsmaßnahme; auch: Teilnahme. identifiziert wird. Im Fall von Qualli.life ist dies die BAGeschlossen Bundesagentur für Arbeit-Kundennummer. Die 2. Spalte enthält den Zeitraum, für den die Zeile gilt. In der 3. Spalte befindet sich der zu verwendende Anwesenheitsschlüssel. Diese müssen mit den in der Maßnahme konfigurierten Anwesenheitsschlüsseln übereinstimmen. Die letzte Spalte enthält die Stundenzahl als Dezimalzahl.

Um einen oder mehrere Dateien zu importieren, öffnen Sie den Programmbereich

Dieser Programmbereich dient der Führung von Arbeitszeitkonten. Dies ist aber für diesen Import nicht relevant.

Starten Sie hier die

Wählen Sie den Pfad "Zeiterfassungsdaten importieren":

Wählen Sie nun den ASES-Import aus:

Klicken Sie auf "Datei(en) laden" und wählen Sie im folgenden Datei-öffnen-Dialog die zu importierenden Dateien aus. Danach startet der Analysevorgang. Dieser prüft, ob die enthaltenen Daten importiert und welchen TnGeschlossen Teilnehmer*in an einer Bildungsmaßnahme; auch: Teilnahme. sie zugewiesen werden können. Der Vorgang kann je nach Umfang der Daten einige Zeit dauern.

Sollte dabei ein Fehler auftreten, muss dieser korrigiert werden, bevor der Datensatz importiert werden kann. Sie können Fehler auch ignorieren. In diesem Fall werden der entsprechende Datensatz nicht importiert. Beachten Sie aber, dass dies zu fehlerhaften Stundenzahlen führen kann.

Nach Abschluss der Analyse erhalten Sie eine Übersicht über die importierten Daten. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche "Daten abgleichen". Diese Aktion übernimmt die Anwesenheiten in Ihren Datenbestand.

Danach stehen die Daten in Ihren Anwesenheitslisten zur Verfügung. Achten Sie darauf, dass Sie diese ggfs. neu laden müssen.