AsA flex: Mitteilung Änderung Stundenzahl

Video: Maßnahmekontingente AsA flex

BAGeschlossen Bundesagentur für Arbeit→Träger

Um diese EMAWGeschlossen Elektronische Maßnahmeabwicklung (Verfahren, das die Art und Weise der Datenübertragung zwischen der Bundesagentur für Arbeit und dem Bildungsträger beschreibt) Aussprache: emaw-Nachricht verarbeiten zu können müssen die Produkte für SuF und SbB im Auftrag hinterlegt und dieselben Produkte auch beim Hinterlegen der Stundenkontingente des Auftrags angegeben worden sein (siehe auch "Auftrag anlegen und Kontingente erfassen" und "Kontingente (AsA flex)").

Die BAGeschlossen Bundesagentur für Arbeit informiert den Träger über die Aufstockung oder Reduzierung von vertraglich vereinbarten Stunden für die Maßnahme. Angaben bezogen auf das jeweilige Begleitungselement (SbBGeschlossen Stabilisierung der betrieblichen Berufsausbildung oder SuFGeschlossen Stütz- und Förderunterricht) und für welches Maßnahmejahr. Folgende Datenfelder sind enthalten:

Stellen Sie sicher, dass vor dem Verarbeiten die notwendigen Daten hinterlegt wurden, weil Sie sonst eine Warnmeldung erhalten und die Verarbeitung abgebrochen wird:

Beim Verarbeiten der Nachricht, prüft Qualli.life, ob die Kontingente unter AUFTRAGAuftragsstammdaten→Kontingente und die Produkte für SuFGeschlossen Stütz- und Förderunterricht und SbBGeschlossen Stabilisierung der betrieblichen Berufsausbildung unter AUFTRAGAuftragsstammdaten→Kontingente hinterlegt wurden ("Auftrag anlegen und Kontingente erfassen" und "AsA flex"). Sind diese nicht hinterlegt, erhalten Sie obige Warnmeldung.

Nach dem Verarbeiten können Sie im Anschluss der Aufstockung/Reduzierung zustimmen oder ablehnen (nicht empfohlen). Wählen Sie die Option "Später antworten", um der BAGeschlossen Bundesagentur für Arbeit einen Gegenvorschlag zu unterbreiten; die BAGeschlossen Bundesagentur für Arbeit erwartet stets einen Gegenvorschlag. Die Zustimmung können Sie damit auch zu einem späteren Zeitpunkt durchführen (siehe auch "Kontingente (AsA flex)").

Wählen Sie "Ablehnen" nur aus, wenn die Ablehnung keinen Gegenvorschlag, also auch nicht Null Stunden, beinhalten soll. Dieses Vorgehen entspricht jedoch nicht dem derzeitigen Stand des Fachlichen Infopakets zur Elektronischen Maßnahmeabwicklung, weshalb eine Nutzung dieser Möglichkeit aktuell nicht empfehlenswert ist.